ASAP2/SG Parser

Eine moderne Motorsteuerung besteht aus tausenden Parametern. Die daraus resultierenden Daten werden mittels Software gesammelt und im CDM-Tool AVL CRETA verwaltet, analysiert und teilweise auch verändert. Für AVL List hat ISWAT GmbH einen Parser entwickelt, der eine Funktionsbibliothek zum Einlesen von Steuergerät-Beschreibung unterschiedlicher Automobilstandards und zur Kopplung und Kalibrierung von Steuergerätedaten mittels Memory Dump ist.

Neben den tausenden von Parametern gibt es noch hunderte von Varianten für jeden Motor abhängig von der Abgasnorm, Leistungsstufen, Getriebe usw.
Diese Daten werden im CDM (Calibration Data Management) Tool AVL CRETA verwaltet, analysiert und teilweise auch verändert.

Damit AVL CRETA die Daten, bestehend aus einer Beschreibungsdatei (A2L) und einem Memory Dump (HEX / S19) auch analysieren kann, wurde eine Parser entsprechend das ASAP – Standards entwickelt welcher die Daten liest und AVL CRETA zur Verfügung stellt.

Der von ISWAT GmbH entwickelte Parser ist eine Funktionsbibliothek zum Einlesen von Steuergeräte-Beschreibungen unterschiedlicher Automobilstandards (z. B. ASAM MCD-2MC ASAP2 - Format), Kopplung und Kalibrierung von Steuergerätedaten mittels Memory Dump (z. b. im Intel oder Motorola SRecord-Format) und wird zur Entwicklung von Steuergeräten für Verbrennungsmotoren, Hybritantriebe, Getriebesteuerungen, Fahrdynamik und Komfortelektronik eingesetzt.

Der Parser ist eine wesentliche Komponente zur modellbasierender Entwicklung eingebetteter Automobilsoftware („Calibration Data Management“) und wird in folgenden Produkten verwendet:

Der Kunde

AVL ist das weltweit größte private Unternehmen, das sich mit der Entwicklung von Antriebssystemen beschäftigt. Das Unternehmen wurde 1948 von Prof. Hans List gegründet und entwickelte sich zu einem multinationalen „High-Tech-Konzern“ mit einer Belegschaft von 1400 Mitarbeitern in Graz. Diese Stellung wurde durch konsequente Forcierung der Forschungs- und Entwicklungstätigkeit erreicht.

 Kundenanforderungen:

  • Performance beim Lesen / Schreiben der Daten und im Datenaustausch mit dem Calibration Data Management System
  • Stabilität
  • Sicherheit
  • Automatische Testbarkeit
  • Unterstützung verschiedener Verschlüsselungsalgorithmen
  • Kompatibilitätserweiterung und Transformation kundenspezifischer Struktur- und Datenformate zu internationalen Standards durch modularen Aufbau

Technische Daten:

  • C++
  • Zugriff via COM- und Native-Interfaces
    Lexikalische und syntaktische Textanalyse (LEXX, FLEX)
  • Formelparser (CAS)
  • Dynamische Strukturtransformation (A2L, ASCET, ATI, ...)
  • Controllerabhängiger Memory Dump (BIN, S-Record wie Intel HEX oder Motorola S19, ...)

 

zur Übersicht

t