Was sind Dauerversuchsprüfstände?

Dauerprüfstände, Entwicklungsprüfstände und Zeitstandsversuchs-Messplätze testen die Haltbarkeit von Produkten oder Werkstoffen bzw. die Änderung der Parameter von Produkten/Werkstoffen im Laufe einer länger andauernden Prüfung.

Je nach Anforderung werden mit Hilfe der Dauerversuchsprüfstände elektrische und/oder mechanische Merkmale von Produkten erfasst und dokumentiert. Diese Prüfstände sind für alle Produkte sinnvoll, die im Gebrauch einem Verschleiß- oder Alterungsprozess unterliegen. Häufig erfolgen die Prüfungen in einer Temperatur- oder Klimakammer

Die Entwicklungsprototypen oder die Prüflinge einer Stichprobe aus der Fertigung werden in der Regel zyklisch belastet, dabei werden Prüfergebnisse fortlaufend aufgezeichnet, um das Langzeitverhalten der Prüflinge zu dokumentieren. Für manche Produkte ist die Ausführung von dokumentierten Dauerversuchsprüfungen für die Freigabe nach nationalen oder internationalen Normen erforderlich.

 

t

> Beispiel 1:
Spannungslagerung

Dauerversuchsmessplätze für die Stabilitätsprüfung von elektronischen Bauteilen. Die Bauteile sind in Prozessöfen mit unterschiedlichen Temperaturen untergebracht und werden mit Spannungsquellen bestromt. Die Stromaufnahme wird zyklisch gemessen.

mehr lesen >>

 

> Beispiel 2: Piezo-Aktor-Dauerversuchsmessplatz

Der Piezo-Aktor- Dauerversuchsmessplatz kann laufend 1-2 Megabit Messdaten pro Sekunde verarbeiten und pro Aktuator 4 Signale mit
je 200.000 Samples pro Sekunde erfassen. Er bietet laufende Überwachung verschiedener Messgrößen.

mehr lesen >>